Im Feuerwehrwesen gibt es für jeden Angehörigen die persönliche Schutzausrüstung, die gegen Hitze, Kälte und Wind schützt. Aber auch gegen mechanische Einflüsse soll sie schützen. Unsere Schutzausrüstung besteht aus Feuerwehrstiefeln, mit Stahlkappe, Durchtritt Schutz und hohem Schaft. Dazu kommen noch Schutzjacke und Hose, diese haben mit ihren reflektierenden Streifen auch eine sichernde Eigenschaft. Die Feuerwehrhandschuhe schützen unsere Hände vor Verletzungen. Ganz obendrauf kommt der Feuerwehrhelm.

Hier können die Feuerwehrangehörigen der Feuerwehr Eschenburg einen großes Plus verzeichnen! Bereits letztes Jahr konnten nach und nach einige der älteren Stahlhelme gegen modernere Kunststoffhelme ausgetauscht werden.

Durch das neue Material steigt der Tragekomfort deutlich! Aber auch die Schutzwirkung wurde durch den Aufbau des Helms verbessert! Somit ist nun mehr vom Kopf geschützt. Das großflächige Schutzvisier lässt sich im Helm verstauen und ist somit auch vor Beschädigungen geschützt. Ein flexibler Nackenschutz komplettiert den Helm. Ein weiterer großer Vorteil ist die Einstellung der Kopfweite. Beim Anlegen vom Flammschutzhaube und Atemschutzmaske brauchen wir einen größeren Kopfumfang, damit der Helm richtig sitzt. Bei den älteren Modellen musste die innen am Kopfband mit zwei Händen angepasst werden, bei den neuen Helmen haben wir durch eine außenliegende Verstellschraube die Möglichkeit mit nur einer Hand in sekundenschnelle die Kopfweite korrekt anzupassen.

Ein großes Plus für unsere persönliche Schutzausrüstung – wir bekommen neue Helme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.